Bildungspaket - Leistungen für Schülerbeförderung

Bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch sogenannte Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft berücksichtigt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Zuschuss zu den Kosten für die Schülerbeförderung gewährt werden. Der Landkreis regelt in seiner Schülerbeförderungssatzung die Kostenübernahme für alle Schülerinnen und Schüler. Diese Leistung ist vorrangig in Anspruch zu nehmen. Erst bei einer Ablehnung durch den Landkreis kann die Leistung bei uns beantragt werden.

Wer ist zuständig?
Sie erhalten Anträge in allen Dienststellen des Jobcenters. Auf Wunsch beraten wir Sie auch gern zu den einzelnen Leistungen. Die Bearbeitung Ihrer Anträge erfolgt durch den Landkreis Vorpommern-Greifswald in Pasewalk.

Wer bekommt diese Leistung?

  • Schülerinnen und Schüler, die eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen, wenn sie jünger als 25 Jahre sind. Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung, BAB oder BAföG erhalten, sind von der Leistung ausgeschlossen
  • Kinder, die eine Kindertageseinrichtung / Tagesmutter besuchen


Was bedeutet Leistung für Schülerbeförderung?
Mit dieser Leistung soll es Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden, einen Zuschuss zu ihren Schülerbeförderungskosten zu erhalten, wenn sie die nächstgelegene Schule nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können.

Wie funktioniert das?
Die Leistung müssen Sie für jedes Kind gesondert beantragen.
Bitte stellen Sie den Antrag rechtzeitig, damit die Leistung Ihrem Kind vollumfänglich zu Gute kommen kann.

Wie hoch ist die Förderung?
Es werden Kosten für eine Schülermonatskarte anerkannt
.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jobcenter Vorpommern-Greifswald Süd