Regelsätze in der Grundsicherung

Die Regelleistungen sind pauschale Geldleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Sie sollen laufende und einmalige Bedarfe des täglichen Lebens pauschal abdecken.

Die Höhe der Regelleistung richtet sich nach der Anzahl der Personen in einer Haushalts- oder Bedarfsgemeinschaft und bei den Kindern prozentual nach deren Alter.

Die Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhaltes umfasst insbesondere

  • Ernährung,
  • Kleidung,
  • Körperpflege,
  • Hausrat,
  • Haushaltsenergie (ohne Heizung),
  • Kosten für Beziehungen zur Umwelt und
  • Kosten für die Teilnahme am kulturellen Leben im vertretbaren Umfang.


Die Regelleistung wird jedes Jahr an den geltenden Rentenwert angepasst. Dies bedeutet, steigen die Renten, steigt auch die Regelleistung. Ein alleinstehender Erwachsener erhält nun 416 Euro.

 

Auch die anderen Regelsätze sind ab dem 1. Januar 2018 wie folgt gestiegen:

Leistungsberechtigte

Personengruppen:

aktuelle

   Regelsätze:       

   

Alleinlebende

416 Euro

Paare/ Bedarfsgemeinschaften

374 Euro

Erwachsene im Haushalt anderer

332 Euro

Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren          

316 Euro

Kinder von 6 bis unter 14 Jahren

296 Euro

Kinder von 0 bis unter 6 Jahre

240 Euro


 

Neben den Regelleistungen gibt es unter bestimmten Voraussetzungen weitere Leistungen, nämlich:

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jobcenter Vorpommern-Greifswald Süd